Tipps für körperliche Aktivitäten nach der Impfung

Der Coronavirus-Impfstoff ist Realität und mit jeder Woche erhalten die Länder immer mehr Dosen. Viele Athleten haben es erhalten und andere werden es in den kommenden Monaten erhalten. Hier einige Tipps dazu.

Der Covid-19-Impfstoff und Sport

Wenn Sie nicht geimpft wurden, werden sie dies höchstwahrscheinlich in den kommenden Monaten tun. Wir beziehen uns natürlich auf den Coronavirus-Impfstoff, für den monatelange Massenimpfungen anstehen. In der Tat einige andere Fahrradausrüstung wurde bereits geimpftWir haben dies bereits besprochen, und das gelegentliche Ereignis von höchstem Prestige hat auch die Debatte über das Feiern eröffnet. Nur für geimpfte Radfahrer.

Und nach all den Zweifeln und Gerüchten sind die unbegründetesten und sogar einige kontrollierte Nebenwirkungen Aspekte der sportlichen Leistung. Wir beziehen uns auf einige wichtige Fragen, nachdem Sie das Serum erhalten haben, das mit diesem Virus endet, das uns mehr oder weniger eingeschränkt hat.

Also heute Wir geben Ihnen einige wichtige Ratschläge Erwägen Sie, sie nach Erhalt der Impfstoffdosis gegen Covid-19 anzuwenden. Dies wird von Forschern, Wissenschaftlern, aber auch von Sportlern, die aus irgendeinem Grund ihren Impfstoff bereits erhalten haben und dessen Auswirkungen erfahren haben, empfohlen. Hier gehen sie.

Symptome und Tipps zum Sport nach dem Impfstoff

Zuerst, ist ein Grund für das Alter. Die Studien sind Monate nach der Verabreichung der Impfstoffe und der durchgeführten Analyse extrem: Junge Menschen erleiden mehr Schaden. Sanft, aber mehr.

Es ist intuitiv und dies befindet sich noch in der Kontrastphase, dass es auf die Gesundheit zurückzuführen ist, die Ihr Immunsystem aufrechterhält. Insbesondere nach der zweiten Dosis treten normalerweise einige Effekte auf. Diese Frage zur zweiten Dosis ist von grundlegender Bedeutung: Sie führt dazu, dass Sie sich schlechter fühlen, ist jedoch sinnvoll, da Ihr Körper bereits Antikörper enthält, die wirken, wenn ein neuer Fremdkörper auftritt. Fieber ist am häufigsten, aber denken Sie daran: Fieber ist dein Verbündeter, Ihr Körper erhöht die Temperatur, um das Virus abzutöten, so dass das enthaltene und kontrollierte Fieber von Vorteil ist.

Kurz gesagt, das Alter ist der erste zu berücksichtigende Faktor. Wenn Sie unter 40 sind, denken Sie daran, dass Sie sich nach ein oder zwei Tagen (vielleicht nicht, Genetik spielt auch hier eine Rolle) möglicherweise etwas schlechter fühlen.

Ein weiterer Faktor ist die mögliche Entzündung bestimmter sichtbarer oder nicht sichtbarer Körperteile. Es ist auch etwas, das in das Vorhersehbare geht. Denken Sie also besonders daran, wenn Sie trainieren: Es wird eine etwas geringere Leistung annehmen, aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, alles wird an seinen Platz zurückkehren. Das Wichtigste ist, diesen Faktor zu identifizieren, da es wirklich starke Radfahrer gibt, für die es keine Schmerzen zu geben scheint. In beiden Fällen wirkt sich die Leistung mittel- oder langfristig nicht aus. Wir sprechen ständig über einen Tag oder einige Tage für weniger signifikante Symptome, eine Woche für auffälligere Symptome.

Für Frauen ist es etwas anderes. Sie können kleine Veränderungen in ihrem Menstruationszyklus erfahren, In gewissem Sinne müssen wir also auch vorsichtig sein, um festzustellen, dass es sich um den Impfstoff handelt und nicht um etwas anderes.

Der Hauptratschlag ist dann Integrieren Sie den Impfplan in Ihren Trainingsplan. Das heißt, trainieren Sie am Vortag, wenn Sie können, ruhen Sie sich am selben Tag des Impfstoffs und am Tag danach aus. Selbst wenn Sie sich ein Drittel ausruhen können, umso besser, wenn Sie es sich nicht leisten können, kehren Sie progressiv zurück.

In jedem Fall bestehen alle Ärzte auf etwas: Jeder Fall, jede DNA ist einzigartigWie sich der Impfstoff auf Sie auswirkt, ist ein Rätsel. Das Wichtigste ist, sich selbst gut zu kennen, vorsichtig zu sein und auf Symptome zu achten.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Durchschnittlich: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.